Burtscheid ist schöner?

Burtscheid ist schöner, sagen die Burtscheider, und die Aachener schmunzeln. Sie wissen es besser. Ist es tatsächlich so? Das erfahrt Ihr aus meinem neusten Buch.

In sechs spannenden Episoden zwischen damals und heute, zwischen Fiktion und historischer Wirklichkeit, erkunde ich Geschichte der Reichsabtei und Stadt Burtscheid – oder »Botscheds« auf Öcher Platt. Hier begegnen Sie geheimnisvollen Wolkenschleiern, die nachts durch die Flure des Abteitors huschen und lüsterne Gedanken verursachen, entdecken das heute als Musikbunker genutzte Bauwerk als dunklen, zwielichtigen und mitunter lebensgefährlichen Ort, lehnen sich gemeinsam mit der Äbtissin der einst mächtigen Reichsabtei Burtscheid gegen den brutalen Grafen der Frankenburg auf und schauen den Erbauern des Viadukts zwischen Burtscheid und Frankenberger Viertel über die staubigen Schultern. Mein neuestes Buch erschien Anfang Oktober 2020 im Eifeler Literaturverlag.

„Burtscheider Halbwahrheiten. Erforschte und erfundene Geschichten aus über eintausend Jahren.“

ISBN: 978-3-96123-004-4
1. Auflage 2020
116 Seiten
12,80 Euro

Auf nach Kornelimünster!

Viele Wege führen nach Kornelimünster.
Der neugierige Reisende, der Aachen in südlicher Richtung über die Trierer Straße verlässt, taucht sogleich in eine Landschaft aus saftig grünen Wiesen, einzelnen Gehöften und freistehenden Häusern ein.
Kornelimünster – die malerische Ortschaft an der Inde im Münsterländchen blickt auf eine ereignisreiche und lange Geschichte.
Kulturelle Sehenswürdigkeiten und die liebevolle Wahrung religiöser Traditionen vermischen sich auf einzigartige Weise zu einer bunten und lebhaften Gegenwart.
Dieses faszinierende Potpourri begeistert Besucher, Archäologen und Naturschützer gleichermaßen.
„Kornelimünster. Geschichten rund um eine Abtei“
ISBN 978-3-945025-40-6
13,90 Euro
Leseprobe: http://www.ammianus.eu/ammianus/pdf/Leseprobe-Korneli.pdf

Ein bisschen Liebe …!

Es gib an der Mittelmosel viele Weingüter und Weinlagen, um die sich Geschichten ranken. Eines heißt Thörnischer Ritsch. Und dort spielt meine deutsch-polnische Liebesgeschichte mit dem Titel „Herzen im Weinberg. Serca w winnicy“.

„Mittelmosel. Bittersüß“
Eine literarische Auslese von Trier bis Traben-Trarbach
ISBN 978-3-945025-40-6
13,90 Euro

Ein doppeldeutiges Vermächtnis

Ein Zeitungsartikel über das alte Tagebuch eines Aachener Ingenieurs weckt Nina Voss’ Interesse: Gebannt taucht sie in das bewegte Leben gegen Ende des 19. Jahrhunderts ein. Schon bald stößt sie zwischen den Zeilen auf ein altes Familiengeheimnis und eine Liebesgeschichte, die tragisch endet. Die Spur führt sie zu einem verschollenen Gemälde und mitten hinein in eine Welt, in der Standesdünkel und die Wirren zweier Weltkriege zahlreiche Biografien nachhaltig erschüttert haben.
Was sie nicht ahnt: Ihre Recherchen haben schlafende Hunde geweckt. Sie ist längst nicht mehr die Einzige, die nach dem verschwundenen Erbe sucht, und ihr Gegner schreckt auch vor Mord nicht zurück …

„Das Vermächtnis. Alte Liebe – frische Spur“

ISBN-13: 978-3945025680
Paperback, 285 Seiten
14,90 Euro

Jetzt sind auch die Noten weg!

Eine chaotisch-liebenswerte Protagonistin, mysteriöse Nachbarn und der Komponist Frédéric Chopin.
Die Autorin Renata A. Thiele verbindet in ihrem neuen Roman kriminalistisches Feingespür mit historischen Fakten rund um die Kaiserstadt. Den Leser erwartet eine Zeitreise in das Jahr 1834, als sich internationale Musiker und Künstler anlässlich des Niederrheinischen Musikfestes in Aachen versammelten. Im Mittelpunkt der Geschichte steht ein Notenmanuskript von Chopin, dem eine persönliche Zeichnung beigefügt ist. Die engagierte Stadtführerin Nina Voss hilft bei der Suche nach dem verschwundenen Familienschatz, der in den Wirren des Zweiten Weltkrieges verloren gegangen ist.
Die rechtmäßigen Erben und Eigentümer begeben sich nicht nur auf eine Reise in die Vergangenheit: Die Recherche führt die Beteiligten nach
Brüssel, Polen und bis nach England. Dabei wissen sie nie, wem sie trauen können, denn sie sind längst nicht mehr die Einzigen, die auf die Noten aufmerksam geworden sind …
In der Erzählung treffen historische Schauplätze auf kauzige Charaktere der Gegenwart. Das Ergebnis ist eine raffinierte Kriminalgeschichte, die nicht nur
Kulturinteressierte begeistern dürfte.
Die Autorin selbst sagt über ihren Roman: „Als gebürtige Polin, die seit vielen Jahren in Aachen lebt, war es mir ein besonderes Anliegen, einem der bedeutendsten polnischen Künstlern ein literarisches Andenken zu schaffen, das eng mit meiner Wahlheimat verbunden ist“.
„Die Verschollenen Noten. Kalt berechnet – heiß begehrt“
ISBN 978-3-945025-39-0
Paperback, 296 Seiten
13,90 Euro
Leseprobe http://www.ammianus.eu/ammianus/buecher/neuzeit/die-verschollenen-noten

„Eine Heilige Sache. Große Sünden – kleine Sünden“
ISBN 978-3-00-045853-8
Paperback, 298 Seiten
14,80 Euro

Neue Auflage erschien 2017 im Ammianus-Verlag, um die Nina-Voss-Reihe abzurunden:

ISBN: 978-3-945025-48-2
Paperback, 264 Seiten
14,90 Euro

Beide erhältlich im Buchhandel und online unter: www.kauflokal.de

Wo sind die Reliquien?!

Es sind bisher drei Krimigeschichten mit der Stadtführerin und Detektivin Nina Voss erschienen. Bei diesen drei wird es jedoch nicht bleiben, keine Angst!

Wo sind die Reliquien?

In Aachen läuft’s nicht immer rund. Aber in Kornelimünster steht vor der Heiligtumsfahrt alles Kopf. Eine Stadtführerin und ein Polizist gehen auf die Suche. Auch zwei ältere, lebenslustige Damen mischen heiter mit. Kehren die Reliquien rechtzeitig an ihren Ort zurück?
„Ein Soft-Krimi der weicher, aber nicht weniger spannend ist. Auch der Humor bleibt nicht auf der Strecke. – All das im Herzen von Kornelimünster.”

„Eine Heilige Sache. Große Sünden – kleine Sünden“
ISBN 978-3-00-045853-8
Paperback, 298 Seiten
14,80 Euro

Burtscheider Halbwahrheiten

aus über 1000 Jahren

Wer hätte gedacht, dass Burtscheid auf eine so bewegte Geschichte zurückblicken kann? Ich jedenfalls nicht. Und schon gar nicht, bevor ich angefangen habe, mich mit diesem Teil von Aachen zu beschäftigen.

Und dann konnte ich mich nicht entscheiden, welche sechs Geschichten ich für mein Buch auswählen soll. Wahrscheinlich wird nun die Hälfte der Burtscheider behaupten – „Nein, das sind nicht die richtigen Geschichten. Die sind nicht wichtig.“ Oder: „Ja, aber da fällt noch die eine, wo …“ Oder: „Und die über die evangelische Kirche, die ist auch wichtig.“ und so weiter und so fort.

Ich musste jedoch eine Wahl treffen und diese gefällt mir. Wenn sie auch Ihnen gefällt, bitte schreiben Sie mir. Wenn sie Ihnen nicht gefällt, bitte schreiben Sie mir ebenso.

Ich freue mich über jeden Kommentar 🙂

Das Buch ist Anfang Oktober 2020 im Eifeler Literaturverlag in Aachen erschienen. Vielen Dank dem Verlegerteam. – Das muss ja auch gesagt werden!